Der Leopardgecko


Eublepharis macularius

Was die Leopardgeckos von den Taggeckos hauptsächlich unterscheidet ist, dass sie "nachtaktive Wüstengeckos" sind. Was aber nicht heisst, dass man sie am Tag nie sieht. Oft wandern sie im Terrarium herum und suchen immer neue Plätze zum Schlafen. Oder um sich ein wenig aufzuwärmen unter der Lampe.

Leopardgeckos sind auch wunderschöne Tiere und so extrem zutraulich, dass man sie problemlos auf die Hand setzen kann. So bringen sie unseren Freunden oder Verwandten, die zu Besuch kommen, zum Staunen.

Die Haltung und Pflege dieser Geckos ist auch relativ mit wenig Aufwand möglich.

Diese Gattung hat auch allgemein mein Interesse zu Geckos geweckt und waren somit auch meine Ersten.

Leopardgecko-Nachzuchten werden überall schon genug angeboten, deswegen züchte ich sie eigentlich auch nicht mehr. Da ich allerdings aber eine 5er (1.4) Gruppe aus verschiedenen Morphen halte, könnte ich "auf Wunsch" gerne nachziehen.

 

Für detaillierte Informationen über die Haltung und Pflege oder für spezielle Morphen-Nachfragen dieser Geckos gibt es zahlreiche coole Websites im Internet.

 

 Ich empfehle www.leopardgeckos.ch